Forum
Topografische Bildmedien

Das Fachforum Topografische Bildmedien soll dem Austausch zwischen Forscher/-innen dienen, die sich mit der bildlichen Repräsentation topografischer Räume in ihren unterschiedlichen Erscheinungsformen und Kontexten befassen.

Topografische Themen haben sich in den Kunst- und Bildwissenschaften zunehmend zu einem eigenen Untersuchungsfeld entwickelt, u. a. in neueren Forschungen zum topografischen Zeichnen, zur militärischen Bildproduktion, zur Kartografiegeschichte oder zu Manuskriptkulturen. Es umfasst Land- und Seekarten, topografische Ansichten und Skizzen, Diagramme und Pläne, Kartierungen von Planeten und Meeren oder virtuelle Räume in der Computergrafik ebenso wie Landschaftsgemälde, -zeichnungen und -grafiken. Im Hinblick auf Techniken und Typen der Raumdarstellung lassen sich zwischen diesen Bildmedien vielfache Überschneidungen und Verschränkungen feststellen, ebenso wie gemeinsame Funktions- und Verwendungsbereiche. Um eine regionen-, epochen-, und gattungsübergreifende Zusammenarbeit zu ermöglichen, integriert das Forum bewusst ein breites Spektrum von Forschungsansätzen.

Während topografische Bilder in Einzelveranstaltungen und Ausstellungen bereits einige Aufmerksamkeit erfahren haben und eine Reihe von Publikationen zu verzeichnen ist, existiert bisher keine Plattform, um diese Ansätze zu diskutieren und aufeinander zu beziehen. Mit dem Fachforum soll diese Lücke geschlossen und zugleich die Sichtbarkeit für das Forschungsfeld im Fachkontext von Kunstgeschichte und Bildwissenschaften erhöht werden.

Das Fachforum schließt an die seit Anfang 2020 existierende Plattform Netzwerk Topografische Bildmedien / Network Topographic Visual Media an. Kontakt per E-Mail über .

Veranstaltungen

online
Workshop-Reihe des Netzwerks Topografische Bildmedien

Im Rahmen der NTB Online-Workshop-Reihe präsentieren und diskutieren Forschende ihre aktuellen Projekte und Aspekte aus ihrer Arbeit. Die Termine finden teils in englischer, teils in deutscher Sprache statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, teilzunehmen. Wir bitten um Anmeldung – für die gesamte Reihe oder einzelne Veranstaltungen – unter

Fr., 18.02.2022, 14.00–15.30 Uhr
Tanja Michalsky (Bibliotheca Hertziana, Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte, Rom): (Ge)Schichten und Räume einer Stadt. Neapel im Buch und auf der Karte

Fr., 28.01.2022, 14.00–15.30 Uhr
Philipp Meyer (Leibniz-Institut für Länderkunde, Leipzig): Mit Bildern Karten lesen. Einführungen in Schulatlanten 1880–1930

Fr., 14.01.2022, 14.00–15.30 Uhr
Matthew Edney (University of Southern Maine): The Heterology of Property, Landscape, and Regional Mappings in Eighteenth-Century New England

Fr., 17.12.2021, 14.00–15.30 Uhr
Mario Cams (University of Macau): Mapping the World from East Asia: Towards a Global History of the “Ricci Map”

aktuell
Fr., 19.11.2021, 14.00–15.30 Uhr
Isabella Augart (Georg-August-Universität Göttingen): Materialisierungen. Steinerne Landschaften im Trecento und Quattrocento

Fr., 17.09.2021, 14.00–15.30 Uhr
Diana Lange (Humboldt Universität zu Berlin / Museum am Rothenbaum Hamburg), Benjamin van der Linde (Stiftung Hanseatisches Wirtschaftsarchiv, Hamburg): Colour meets Map. Presentation of the exhibition at the Museum am Rothenbaum (MARKK) in Hamburg, Q + A and discussion

Freitag, 02.07.2021, 14.00–15.30 Uhr
Hannes Wietschel (Folkwang Universität Essen): Landschaften sammeln als fotografische Herausforderung um 1900

Freitag, 21.05.2021, 14.00–15.30 Uhr
Jannik Eikmeier (Universität Trier): Visualised potential – J.F.W. Des Barres Atlantic Neptune

 

Programm