Veranstaltungskalender

Veranstaltungskalender

Cottbus / Bad Muskau, 15.–17.11.2018

Fürst Pücklers Orient zwischen Realität und Fiktion

Nicht nur als Gartenkünstler, sondern auch als Vielreisender und Autor von mehr als 20 Büchern, in denen er von seinen Aufenthalten in nahen oder entfernten Weltteilen erzählte, ist Hermann Fürst von Pückler-Muskau (1785–1871) heute noch bekannt. Neben der Englandreise in den Jahren 1826–1829 hat man vor allem seine Orientreise von 1834–1840 in Erinnerung, die ihn nach Algerien, Tunesien, Griechenland, Ägypten, Syrien und dem Gebiet der heutigen Türkei sowie die Donau entlang durch Ungarn und Österreich führte. Der Orient – sowohl als politische Konstellation von Staaten und Ländern verstanden, die damals zum Osmanischen Reich gehörten oder gehört hatten, wie auch als imaginäres Konstrukt – war neben England und Frankreich ein wesentlicher Pol von Pücklers Lebens- und Gedankenwelt.

Pückler gehörte zu den Protagonisten der »schillerndsten Zeit des Orientalismus«, zu den Schriftstellern und Lebemenschen, die im 19. Jahrhundert nach und nach an die Stelle von Pilgern, Missionaren und Forschern traten, sich im Orient ihren Imaginationen hingaben und aus dem, was sie von ihren Reisen an Eindrücken und Objekten gesammelt hatten, in Europa kleine orientalische Inseln schufen. Der mit orientalischen Motiven spielende Park Branitz, die derzeit in Restaurierung befindlichen Orientzimmer im Schloss und die Orientalika-Sammlung sind die in Branitz erhaltenen Beispiele dafür.

Im Bad Muskauer Badepark wird eine neue Dauerausstellung ab 2022 die fürstliche Orientreise aufarbeiten und die Lebenswege der in Pücklers Entourage mitreisenden Machbuba und des aus dem Südsudan stammenden Joladour nachvollziehen. Die Tagung bietet nicht nur die Vorstellung der aktuellen »Orient-Projekte« in Bad Muskau und Branitz, sondern die Beiträge beleuchten auch den historischen und politischen Hintergrund der Reise, fragen nach der Rezeption der Pückler-Schriften und verweisen nicht zuletzt auf viele offene Forschungsfragen.

Eine Tagung der Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz
in Kooperation mit der Université Paris 8 Vincennes-Saint-Denis und der Stiftung »Fürst-Pückler-Park Bad Muskau«
15. bis 17. November 2018 in Branitz und Bad Muskau

Programm

Donnerstag, 15. November 2018
Besucherzentrum auf dem Gutshof Branitz, Robinienweg 5, 03042 Cottbus

ab 14.00 Uhr    Anmeldung

15.00 Uhr    
Begrüßung
Gert Streidt, Direktor der Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz (SFPM)
Dr. Marie-Ange Maillet, Université Paris 8 Vincennes-Saint-Denis

15.30 Uhr   
Einleitung
Christian Friedrich und Dr. Simone Neuhäuser, SFPM

16.30 Uhr     Kaffeepause und Spaziergang zum Schloss

17.00 Uhr    
»Sehnsucht nach Konstantinopel. Europa sucht den Orient«
Ausstellungsrundgang mit der Kuratorin Silke Kreibich, SFPM

19.00 Uhr   
Abendvortrag
Möglichkeitsraum Morgenland. Fürst Pückler im Schwerefeld orientalistischer Erfahrungswelten des 19. Jahrhunderts
Prof. Dr. Andrea Polaschegg, Karl-Franzens-Universität Graz

Empfang des Oberbürgermeisters der Stadt Cottbus

Freitag, 16. November 2018
Neues Schloss, Festsaal, 02953 Bad Muskau

8.00 Uhr        Bustransfer von Cottbus nach Bad Muskau

ab 9.00 Uhr    Anmeldung

9.30 Uhr       
Begrüßung
Cord Panning, Geschäftsführer und Parkdirektor der Stiftung »Fürst-Pückler-Park Bad Muskau«

10.00 Uhr   
Firengistan und Orient. West-östliche Beziehungen im 19. Jahrhundert
Leyla von Mende, Friedrich-Schiller-Universität Jena

10.45 Uhr   
Fürst Pückler, Frankreich und die Orientfrage
Dr. Marie-Ange Maillet, Université Paris 8 Vincennes-Saint-Denis

11.30 Uhr   
»Mir ist der Beduine achtungswerter als der größte Parlamentarier« – Anton Prokesch von
Osten und Hermann von Pückler-Muskau: eine außergewöhnliche Freundschaft
Dr. Daniel Bertsch, Ahaus

12.15 Uhr    Mittagspause

13.15 Uhr   
Führung zur Villa Pückler im Badepark, Vorstellung des Grobkonzepts der künftigen Dauerausstellung
Cord Panning, Geschäftsführer und Parkdirektor der Stiftung »Fürst-Pückler-Park Bad Muskau«
Dr. Kerstin Volker-Saad, Berlin
Alexander Fleischmann, Kocmoc.net GmbH Leipzig

15.30 Uhr   
»… ganz froh wieder vom Arm der Macht getragen durch das Land zu ziehen.« Pücklers Reise durch das »Heilige Land« hofiert von seinen rivalisierenden Gastgebern Mehemed Ali und Sultan Mahmud II.
Dr. Kerstin Volker-Saad, Berlin

16.15 Uhr   
Pückler und die »Königin der Wüste«
Lady Hester Stanhope
PD Dr. Ulrike Stamm, Humboldt-Universität zu Berlin

17.00 Uhr   
»Wie eine Sibylle des Altertums«: Pücklers Treffen mit Lady Hester Stanhope
Dr. James Peter Bowman, Ely/GB

ab 18.00 Uhr    Abendessen im Marstall Bad Muskau

20.30 Uhr    Bustransfer von Bad Muskau nach Cottbus

Sonnabend, 17. November 2018
Besucherzentrum auf dem Gutshof Branitz, Robinienweg 5, 03042 Cottbus

ab 9.00 Uhr    Anmeldung

9.30 Uhr       
»Mir schwebten die Mährchen der tausend und einen Nacht lebhaft vor ...« Vorstellungen vom Orient in Deutschland um 1840
Dr. Dino Heicker, Berlin

10.15 Uhr   
Von Ghabra bis Scheitan – Pückler und seine orientalischen Pferde
Andrea Micke-Serin, Amiens

11.00 Uhr   
»Nichts ist interessanter in den orientalischen Städten, als in ihren Bazars umherzuschlendern …« Zu den Orientalika in der Branitzer Sammlung
Beate Gohrenz, SFPM

11.45 Uhr   
Tumulus gleich Pyramide? Überlegungen zur Bedeutung von Grabhügeln für den Bau der Branitzer Pyramiden
Susann Harder, Institute for Heritage Management GmbH Cottbus

12.30 Uhr     Mittagspause

13.30 Uhr    Parkführung zur Pyramidenebene

Abschluss der Tagung


--
Gebühr       
Die Tagungsgebühr beträgt 60 €; ermäßigt 40 € (für Studierende, Schwerbeschädigte     sowie für Mitglieder der Fördervereine »Fürst Pückler in Branitz« e. V. und »Fürst-Pückler-Park Bad Muskau« e. V.).

Anmeldung   
Bitte melden Sie sich verbindlich bis zum 29. Oktober 2018 an.
weitere Informationen zur Anmeldung

Tagungsorte   

Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz
Besucherzentrum auf dem Gutshof Branitz
Robinienweg 5, 03042 Cottbus
www.pueckler-museum.de

Stiftung »Fürst-Pückler-Park Bad Muskau«
Neues Schloss, Festsaal, 02953 Bad Muskau
www.muskauer-park.de



--
Quelle: Stiftung Fürst-Pückler-Museum

Veranstaltungskalender (Anzahl 3)

Veranstaltungen

Florenz (I), 03.–05.06.2019

Baroque to Neo-Baroque: Curves of an Art Historical Concept

In recent decades there has been a notable revival of scholarly discourse on the baroque. The [ ... ]

weitere Informationen

Dresden, 19.–20.06.2019

Kolloquium des Landesamtes für Denkmalpflege Sachsen

Zum Kolloquium mit Buchpräsentation »Das Residenzschloss zu Dresden, Band II und Band III« [ ... ]

weitere Informationen

Berlin / Wien / Frankfurt, Sept./Okt. 2019

Das grüne Museum 2019

Die präventive Konservierung und Bestandserhaltung von Kunst- und Kulturgut steht in diesem [ ... ]

weitere Informationen

Düsseldorf, 24.–25.05.2019

Die Kunstakademie Düsseldorf in den Jahren 1919 bis 1933

1919 wurden Teile der Düsseldorfer Kunstgewerbeschule in die Kunstakademie integriert. Diese [ ... ]

weitere Informationen

München, 19.–20.07.2019

Die Zukunft des kunst­histori­schen Publizierens

Das Internet hat schon jetzt das kunsthistorische und allgemein das wissenschaftliche [ ... ]

weitere Informationen

Wien (A), 23.–25.05.2019

Untimely Media / Domestic Techniques

This international symposium aims to address the latent dialogues and outright tensions that [ ... ]

weitere Informationen

Velbert, 27.05.2019

Umnutzung von denkmalgeschützten Burgen und Schlössern

Herrschaftliche Burgen und Schlösser stehen seit mehr als 200 Jahren im Fokus [ ... ]

weitere Informationen

Mendrisio (CH), 06.–08.06.2019

4. Schweizerischer Kongress für Kunstgeschichte

Congress of the Swiss Association of Art Historians (VKKS) in cooperation with the Institute [ ... ]

weitere Informationen

Weiterbildung

Bonn, 28.06.2019 und 05.07.2019

Bild­rechte im Griff

Der eintägige Workshop „Bild­rechte im Griff“ des Verban­des Deutscher Kunst­historiker [ ... ]

weitere Informationen

Bonn, 14.–15.06.2019 und 06.–07.12.2019

Gründerseminar STARTER – Existenz­grün­dung im Kultur­bereich

Das Gründerseminar STARTER richtet sich vor allem an Studie­ren­de höherer Semesters und an [ ... ]

weitere Informationen

Potsdam, 20.09.2019–19.06.2020

Management Marketing Kommunikation 2019–2020

Die berufsbegleitende Weiterbildung des Studiengangs Kulturarbeit und der Zentralen [ ... ]

weitere Informationen

Berlin, 20.09.–14.12.2019

Zertifikats­kurs Kuratieren

Ab September 2019 sind angehende und praktizierende Ausstellende aus dem gesamten [ ... ]

weitere Informationen

Frankfurt am Main, ab WS 2019/20

Masterstudiengang Curatorial Studies

Der Frankfurter Studiengang Curatorial Studies – Theorie – Geschichte – Kritik ist ein [ ... ]

weitere Informationen

Dresden, 28.–29.06.2019

Meisterkurs Kuratieren mit Klaus Honnef

„Eine Ausstellung die ich gern machen möchte“, so lautete der Titel eines kleinen Artikels [ ... ]

weitere Informationen

nach Absprache

Berufsbild Fotografie-Experte – Leben von Fotografie

In diesem Mentoring Programm erhalten Teilnehmer Einzelunterricht von Kristin Dittrich, [ ... ]

weitere Informationen

Tübingen, ab WS 2016/17

Master-Profil „Mu­se­um & Samm­lungen“

Ab dem WS 2016/17 startet die Universität Tübingen einen neuen Studien­schwer­punkt: Bei der [ ... ]

weitere Informationen

Marburg, ab WS 2014/15

Weiterbildungsmaster „Kulturelle Bildung an Schulen“

Der berufsbegleitende Weiterbildungsmaster „Kulturelle Bildung an Schulen“ ist eine [ ... ]

weitere Informationen

Frankfurt (Oder), ab WS 2015/16

Masterstudiengang­ „Schutz Euro­päi­scher Kultur­güter“

Das berufsbegleitende Master­studium „Schutz Europäi­scher Kultur­güter” bietet die [ ... ]

weitere Informationen

Kernfach-Master Kunst­ge­schich­te an der Uni­ver­sität Trier

Das Fach Kunstge­schich­te der Universität Trier bietet seit dem WS 2013 einen [ ... ]

weitere Informationen