Eine Stunde Kunstgeschichte in Gießen und Frankfurt am Main

Prof. Dr. Claudia Hattendorff und Sylvia Metz, Institut für Kunstpädagogik der Justus-Liebig- Universität Gießen, in Kooperation mit der Schirn Kunsthalle Frankfurt

Seit dem Sommersemester 2009 arbeiten das Institut für Kunstpädagogik (IfK) der Justus-Liebig-Universität Gießen und die Schirn Kunsthalle Frankfurt in Form einer gemeinsamen Kooperation zusammen, die den Namen  „Bildungspartnerschaft“ trägt.  Ziel der Bildungspartnerschaft ist es, Studierenden bereits während ihres Studiums einen Einblick in potentielle spätere Berufsfelder zu ermöglichen, sich in diesen unter professioneller Anleitung erfahrener Kunsthistoriker und -pädagogen selbst zu erproben und somit nicht zuletzt auch einen eigenen Zugang zur Kunst, ihrer Erforschung und Vermittlung zu erhalten. Zudem soll mit der Kooperation einerseits der recht strikten Trennung von kunsthistorischen und kunstpädagogischen Tätigkeitsfeldern in der musealen Praxis, andererseits dem Vorwurf der Praxisferne der Universität entgegengewirkt werden. Die Projekte, die bislang gemeinsam vom IfK und der Schirn durchgeführt und abgeschlossen wurden, zeichnen sich daher alle durch eine enge Verzahnung der Bereiche „kunsthistorische Forschung“, „kuratorische Praxis“ und „kunstpädagogische Vermittlung“ aus. Die Studierenden arbeiteten bislang in den Projekten mit Schulklassen aus Frankfurt am Main und /oder der Umgebung zusammen. Die Zusammenarbeit erfolgte beispielsweise in Form von „Schülertagen“:  Studierende konzipierten Workshops, in denen mit den Schüler/innen über die jeweilige in der Schirn zu sehende Ausstellung gesprochen und auch bildnerisch-praktisch dazu gearbeitet wurde. In einem anderen Projekt der Kooperation haben die Studierenden, zusätzlich zur Aneignung des kunsthistorischen Fachwissens, in der kunstpädagogischen Vermittlungsarbeit die Schüler selbst künstlerisch tätig werden lassen und mit ihnen die Ergebnisse in einer eigenen Ausstellung präsentiert.

 

Weitere Informationen zur Bildungspartnerschaft:
http://www.uni-giessen.de/cms/fbz/fb03/institute/ifk/ausstellungen/bp

Sylvia Metz, „Kunstgeschichte als Impulsgeber. Neue Wege der kunsthistorischen und kunstpädagogischen universitären Ausbildung am Beispiel der Bildungspartnerschaft zwischen der Justus-Liebig-Universität Gießen und der Schirn Kunsthalle Frankfurt“, in: Claudia Hattendorff/Ludwig Tavernier/Barbara Welzel (Hg.): Kunstgeschichte und Bildung, Dortmunder Schriften zur Kunst, Studien zur Kunstgeschichte, Band 5, hg. von Barbara Welzel, Norderstedt 2013, S. 103-109.

Bilder

Bilder 2 (hochkant)

Schülertage im Rahmen der Aus­stellung »Edvard Munch. Der moderne Blick«

Fotonachweis


Foto: Dirk Ostermeier, Schirn Kunst­halle Frank­furt 2012