Eine Stunde Kunstgeschichte in Frönden­berg/Ruhr

PD Dr. Esther Meier, Institut für Kunst und Materielle Kultur der Technischen Universität Dortmund

Gesamtschule in Fröndenberg/Ruhr, März 2014

Kleider machen Leute. Wer durfte im Mittelalter was anziehen?

Schülerinnen und Schüler (3. / 4. Klasse) des Landkreises Unna trafen sich in der Aula der Gesamtschule in Fröndenberg, um im Rahmen der KinderUni über Kleider im Mittelalter zu hören und zu diskutieren. Am Beispiel der Ordenskleidung der Franziskaner und Dominikaner und pelzgefütterter Mäntel wurde herausgearbeitet, dass Kleidung im späten Mittelalter ein Zeichen der sozialen Zuordnung darstellte. Als Quellen dienten Bildwerke des späten Mittelalters, die zum Teil in der näheren Umgebung zu sehen sind (Schwerte, Dortmund), sowie schriftliche Quellen wie die Reichspolizeiordnung.

Bilder

Bilder 2 (hochkant)