Eine Stunde Kunstgeschichte in Dortmund

Die Themen und Bedingungen der Architektur

Prof. Dr. Wolfgang Sonne, TU Dortmund, mit Schülern des Heinrich-Heine-Gymnasiums Dortmund und ihrem Lehrer Udo Brenk

Auf Initiative von Udo Brenk fand mit Schülern des Heinrich-Heine-Gymnasiums eine Projektklasse zum Thema Architektur statt - ein Thema, dessen Gegenwart im schulischen Curriculum in krassem Gegensatz zu seiner Gegenwart im Lebensalltag steht! Herr Brenk nahm sich dieser Thematik in einer auch praktisch arbeitenden Projektklasse an und lud dazu Wolfgang Sonne, der Geschichte und Theorie der Architektur an der TU Dortmund lehrt, zu einer Einführungssitzung ein.

Am Beispiel des Kolosseums in Rom besprach Sonne, welche Themen und Bedingungen einen Einfluss auf die architektonische Form haben - um deutlich zu machen, dass es sich bei der Architektur zwar durchaus um eine gestaltende Kunst, aber eben um keine unabhängige handelt. Wichtige Themen, die in den allermeisten Bauwerken eine Rolle spielen, sind das Material, aus dem das Gebäude errichtet ist, die Konstruktion, die ihm zu Grunde liegt, die Funktion, die es erfüllen soll, die Erscheinung (Ästhetik), die es haben soll und die Bedeutung (Semantik), die es ausdrücken soll. Daneben gibt es auch noch Bedingungen die außerhalb des eigentlichen Gebiets der Architektur liegen wie die Natur (mit Schwerkraft, Topographie und Klima beispielsweise), die Ökonomie, die Politik, die Gesellschaft, die Technik, und schließlich auch die Kultur mit ihren Ausprägungen von der Literatur bis zur Malerei.

Am Kolosseum erarbeitete Sonne zusammen mit den Schülern, wie durch die Untersuchung eines jeden dieser Aspekte neues Wissen zur Erklärung der Form des Gebäudes zusammenkommt und wie dadurch am Ende ein viel umfangreicheres Verständnis dieses zunächst scheinbar bekannten und doch zugleich "stummen" Bauwerks entsteht. Typisch für Architektur generell ist dabei, dass stets eine Vielzahl dieser Aspekte eine Rolle spielen - und dass man deshalb keine adäquate Architekturgeschichte schreiben kann, wenn man nur einen dieser Aspekte berücksichtigt. In der Hoffnung, nun ein erstes Grundgerüst für ein angemessen komplexes Verständnis von Architektur "in der Hand" zu haben, gingen alle auseinander.

s. auch: http://www.heinrichheinedo.de/

Bilder

Bilder 2 (hochkant)