Eine Stunde Kunstgeschichte in Dort­mund/Düssel­dorf

Schüler und Schülerinnen der Oberstufe und Fachlehrer und Fachlehrerinnen des Heinrich-Heine-Gymnasiums und des Helmholtz-Gymnasiums, Dortmund, zusammen mit Studierenden der Technischen Universität Dortmund, Dr. Niklas Gliesmann, Institut für Kunst und Materielle Kultur der Technischen Universität Dortmund und Annika Plank, Kunstsammlung NRW, Düsseldorf

"K20 - Denkwerkstatt Museum" am Freitag, 10.01.2014 und 17.1.2014, in der Kunst­samm­lung NRW, Düsseldorf

Zum vierten Mal fand das Projekt „Denkwerkstatt Museum“ als ein Projekttag in der Kunstsammlung NRW statt. Circa 150 Schülerinnen und Schüler verschiedener Kurse der Gymnasien haben an zwei Tagen mit den 24 Studierenden der Kunstgeschichte in kleinen Gruppen ausgewählte Ausstellungsstücke erarbeitet.

Während des Wintersemesters hatten sich die Studierenden der Dortmunder Lehr­amts­studiengänge und des Masterstudiengangs „Kulturanalyse und Kulturvermittlung“ in der Kunstsammlung NRW mit den Werken der Sammlung und der Auswahl von vermittlungsrelevanten Inhalten und Vermittlungswegen auseinandergesetzt. Unter­stützt von der Bildungsabteilung, der Abteilung Wissenschaft und der Abteilung Re­stau­rierung der Kunstsammlung wurde das Museum zuerst für die Studierenden erneut zur „Denkwerkstatt“.  Die Kunst des 20. Jahrhunderts in Gemälden und Skulp­turen stellte dann wiederum in der „Denkwerkstatt“ der Schülerinnen und Schüler das „Werk­material“, das ihnen die Entdeckung und das Verständnis gesellschafts­relevan­ter Themen, das Aufzeigen historischer und aktueller Rezeptionsweisen und auch erste persönliche Annäherungen an Bilderzählungen und an künstlerische Umset­zungs­strategien möglich machte. Für mehrere Schülerinnen und Schüler war es der erste Besuch in der Kunstsammlung NRW und für einige in einem Kunstmuseum überhaupt.

Bilder

Bilder 2 (hochkant)

Fotonachweis


Foto: Niklas Gliesmann, Technische Universität Dortmund