Dienstleistungen Kunstwissenschaft im Branchenbuch des Verbandes

Branchenverzeichnis

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >

Seite 10 von 11

  • Galerie Szalc, Bonn

    Halina Szalc M.A.

    Tätigkeitsbereiche / Dienstleistungen:

    Galerie, Art Consulting für Unternehmen und Stiftungen, Ausstellungen, Kunsthandel / Kunstmarkt, Museums- und Sammlungsmanagement, Webdesign

    Studienabschlüsse

    Kunstgeschichte / Kunstwissenschaften:
    Mag.Artium / Master

    Berufliche Stellung

    Freiberuflich
    tätig seit:

    2004

    Spezialgebiete / fachlicher Fokus

    Epochen:

    20.-21. Jahrhundert

    Kunstgattungen:

    Skulptur / Plastik, Malerei, Grafik, Fotografie, Film / Video, Objektkunst

    Referenzen

    - Haus der Bildenden Künstler e.V., Bonn

    - Kunstraum MI Posselt, Bonn

    - Galerie Pudelko, Bonn

    - Polnisches Institut, Düsseldorf

    Publikationsauswahl

    - "Impulse" Zeitgenössische Kunst aus Polen. Galerie des Polnischen Instituts Düsseldorf, Ausstellungskatalog Düsseldorf: Poln. Inst., 2005

    Profil

    Kunstgalerie, Kunstberatung für Unternehmen und Sammlungen.
    Kunstwissenschaftliche Schwerpunkte: Zeitgenössische Kunst von 1945 bis heute.

    - Wissenschaftliche Beratung
    - Aufbau und Pflege sowie Dokumentation von Kunstsammlungen
    - Erstellen von Websites, Broschüren, Katalogen, etc.

    Kontaktdaten

    Kurfürstenstraße 31

    53115 Bonn

    Telefon: (0228) 653230

    E-Mail: galerie(at)szalc.de

    Homepage: hier klicken

  • Sabrina Tesch M.A., Köln

    Sabrina Tesch M.A.

    Tätigkeitsbereiche / Dienstleistungen:

    Ausstellungen, Galerie, Kunsthandel / Kunstmarkt, Künstlerberatung, Textproduktion / Publikationen, Webdesign

    Studienabschlüsse

    Kunstgeschichte / Kunstwissenschaften:
    Diplom


    Sonstige: Zertifikat als Online-Redakteurin

    Berufliche Stellung

    Freiberuflich
    tätig seit:

    April 2016

    Spezialgebiete / fachlicher Fokus

    Epochen:

    19. Jahrhundert, 20.-21. Jahrhundert

    Kunstgattungen:

    Skulptur / Plastik, Malerei, Fotografie, Film / Video, Objektkunst

    Referenzen

    Kunstgeschichte online – der Städel Kurs zur Moderne - www.onlinekurs.staedelmuseum.de
    Martina Thoms - www.martinathoms.de
    www.freshmuseum.com

    Profil

    Texte fand ich schon immer spannend und mit Worten kann so viel vermittelt werden. Denn meistens steht ein Kunstwerk ohne begleitendes Wort alleine und es kann nicht das nahe bringen, was es eigentlich will. Und hier komme ich ins Spiel, ich schreibe die künstlerischen Texte, um zu begleiten, zu vermitteln, zu beschreiben, zu inspirieren und um in Kunstwelten eintauchen zu können. Nun kann ich auf einige Jahre Erfahrungen rund um die Kunst zurückgreifen. Gelernt habe ich, dass die Kunst am besten durch eine klare, einfache und verständliche Sprache begleitet werden muss. Nur so entsteht ein rundes Bild.

    Ich verfasse verschiedene Texte, Pressemitteilungen, Webtexte, Katalogbeiträge etc. für Künstler, Kunstinstitutionen und alle Kunstschaffenden, die einen Text benötigen und selbst die Worte nicht finden können. Daneben biete ich das Lektorat und Korrektorat an, hier habe ich bereits in der Vergangenheit mit der Kölner Lektorin Ines Dickmann zusammen gearbeitet.

    Kontaktdaten

    Merowingerstr. 55

    50677 Köln

    E-Mail: sabrina_tesch(at)gmx.de

    Homepage: hier klicken

  • Cynthia Thomas-Lauterbach M.A., Burgthann

    Cynthia Thomas-Lauterbach M.A.

    Tätigkeitsbereiche / Dienstleistungen:

    Archiv, Denkmalpflege, Datenbank- / EDV-Systeme, Kunst- / Kulturvermittlung, Medienerstellung, Restaurierungs- und Konservierungsberatung

    Studienabschlüsse

    Kunstgeschichte / Kunstwissenschaften:
    Mag.Artium / Master

    Berufliche Stellung

    Freiberuflich
    tätig seit:


    2007

    Spezialgebiete / fachlicher Fokus

    Epochen:

    Spätantike, 15. Jahrhundert, 16. Jahrhundert, 19. Jahrhundert

    Kunstgattungen:

    Architektur / Baukunst, Skulptur / Plastik

    Regionale
    Schwerpunkte:


    Nordbayern

    Thematische
    Schwerpunkte:

    Spätgotik und Renaissance; Preuning-Keramik; Bestattungskultur; Fränkische Bürgerhäuser; Sakralbau

    Referenzen

    Mitarbeit an Forschungsprojekten (DBU, DFG) der Universitäten Erlangen und Bamberg; Grabungsdokumentation der Stadt Nürnberg, Denkmalschutz und Archäologie; Archivbetreuung und -pflege der analogen und digitalen Pfarrarchive St. Lorenz und St. Sebald in Nürnberg; Archivrecherchen zu fränkischen Kunst- und Kulturgütern; 2018–2020 Mitarbeit im Projekt „Inventarisierung der Markgrafenkirchen Oberfrankens“ der Evang.-luth. Landeskirche Bayerns

    Publikationsauswahl

    - "Das Dominikanerinnenkloster St. Katharina", Denkmalführer Nürnberg 2005

    - "Das Weltgerichtsportal der Sebalduskirche in Nürnberg: Restaurierungs- und Entwicklungsgeschichte", DBU-Projekt 2006-2008

    - "Zwei Krugfragmente der Nürnberger Breuning-Werkstatt", Jahresbericht der Naturhistorischen Gesellschaft Nürnberg 2009

    - Magisterarbeit 2005 und Masterarbeit 2007

    Profil

    - Denkmalkunde und Kulturgutsicherung
    - Archiv- und Bibliotheksrecherchen
    - Transkription und Evaluieren von Archivalien
    - Grabungsdokumentation
    - Fotografische Dokumentation
    - Raumbuch
    - Erstellen von Publikationen, Plakaten, Flyern, Faltblätter, Präsentationen
    - Redaktion und Layout
    - Kunst- und Kulturgeschichtliche Rundgänge

    Kontaktdaten

    Brunhildstr. 21

    90559 Burgthann

    E-Mail: cynthia.thomas(at)web.de

  • Dr. Susan Tipton, München

    Dr. Susan Tipton

    Tätigkeitsbereiche / Dienstleistungen:

    Archiv, Ausstellungen, Kunst- / Kulturvermittlung, Textproduktion / Publikationen

    Studienabschlüsse

    Kunstgeschichte / Kunstwissenschaften:
    Promotion

    Berufliche Stellung

    Einrichtung:

    TAK-Trierer Arbeitsstelle für Künstlersozialgeschichte

    Abteilung/Institut:

    EU-Projekt "artifex"

    Position:

    Wiss. Mitarbeiterin (seit 01.10.2011)


    Vorhergehende
    Positionen:

    Wissenschaftliche Volontärin/Staatliche Museen Kassel; Ausstellungskuratorin/Staatliche Museen Kassel; Assistentin/Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege, Abt. R; Exhibition Manager, Interim Assistant Curator/The Detroit Institute of Arts, MI, USA; Stipendiatin der Getty Research Library, Los Angeles; Forschungsstipendiatin der Gerda Henkel Stiftung Düsseldorf

    Spezialgebiete / fachlicher Fokus

    Epochen:

    15. Jahrhundert, 16. Jahrhundert, 17. Jahrhundert, 18. Jahrhundert, 19. Jahrhundert

    Kunstgattungen:

    Malerei, Grafik, Skulptur / Plastik, Architektur / Baukunst, Fotografie

    Thematische
    Schwerpunkte:

    Kunstgeschichte Europas von der Antike bis zur Gegenwart, Porträt und Karikatur, Sammlungsgeschichte, Kulturgeschichte, Zeremonial- und Festwesen

    Referenzen

    Publikationen siehe auch OPAC der Bibliothek des Zentralinstituts für Kunstgeschichte München, www.zikg.eu

    Publikationsauswahl

    - Diplomatie und Zeremoniell in Botschafterbildern von Carlevarijs und Canaletto, in: Riha-Journal (2010), http://www.riha-journal.org/articles/2010/tipton-diplomatie-und-zeremoniell/

    - „Bilder sind meine Leidenschaft…“/“La Passion mia per la pittura“: Die Sammlungen des Kurfürsten Johann Wilhelm von der Pfalz (1697–1716) in Düsseldorf (heute Alte Pinakothek München) im Spiegel seiner Korrespondenz, in: Münchner Jahrbuch der Bildenden Kunst (2007)

    - „Theatrum Mundi“. Die Welt als Bühne, Beiträge zum Katalog der Ausstellung, München, Haus der Kunst (2003)

    - Federico Zuccari, in: „The Medici, Michelangelo, and the Art of late Renaissance Florence“, Ausstellunbgskatalog Florenz/Chicago/Detroit (2002/2003)

    - „Katharina die Große“ in Porträt und Karikatur, Katalog der Ausstellung, Kassel, Museum Fridericianum (1997/98)

    - Künstlerbildnisse. Porträts von Tischbein bis Beuys, Katalog der Ausstellung, Kassel, Neue Galerie (1996)

    Profil

    - Verfassen wissenschaftlicher und populärer Texte

    - Archivarbeit und Quellenrecherche

    - Redaktion und Organisation von Publikationen

    - Ausstellungskonzeption

    - und Organisation

    - Konzeption, Durchführung, Beratung von Kulturveranstaltungen

    - Kunstvermittlung, Vorträge, Führungen, Exkursionen, Tagungen

    Kontaktdaten

    Ferdinand-Miller-Platz 2

    80335 München

    Telefon: +49-89-14 33 07 98

    Fax: +49-89-14 33 07 98

    E-Mail: susantipton(at)web.de

  • Sabine Ullrich M.A., Magdeburg

    Sabine Ullrich M.A.

    Tätigkeitsbereiche / Dienstleistungen:

    Art Consulting für Unternehmen und Stiftungen, Ausstellungen, Denkmalpflege, Kulturmanagement, Künstlerberatung, Textproduktion / Publikationen

    Studienabschlüsse

    Kunstgeschichte / Kunstwissenschaften:
    Mag.Artium / Master

    Berufliche Stellung

    Freiberuflich
    tätig seit:

    1994


    Vorhergehende
    Positionen:

    Ausbildung zum Goldschmied

    Spezialgebiete / fachlicher Fokus

    Epochen:

    19. Jahrhundert, 20.-21. Jahrhundert

    Kunstgattungen:

    Architektur / Baukunst, Skulptur / Plastik, Malerei, Fotografie, Schmuck

    Referenzen

    - Landeshauptstadt Magdeburg
    - Verlage
    - Bistum Magdeburg
    - Denkmalpflegebehörden
    - Kunst- und Kulturvereine
    - Künstlerinnen und Künstler
    - Archive
    - Stiftungen

    Publikationsauswahl

    - Ullrich, Sabine, Magdeburg: Die 99 besonderen Seiten der Stadt, Halle 2014.

    - Kemp, Wolfgang und Sabine Ullrich, Die Ordnung der Dinge, Fotografien von Jill Luise Muessig, 2014.

    - Brülls, Holger, Honekamp-Könemann, Dorothee und Sabine Ullrich, Landeshauptstadt Magdeburg, Denkmalverzeichnis Sachsen-Anhalt, Band 14, hg. vom Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt, Halle 2009

    - Ullrich, Sabine, Die Stadthalle, Monument der Magdeburger Moderne, Schriftenreihe des Stadtplanungsamtes Magdeburg, Heft 65, Magdeburg 2004.

    - Gottschalk, Hans, Jäger, Kathrin, Kraft, Ute, Reuther, Iris und Sabine Ullrich, Magdeburg, Architektur und Städtebau, Halle 2001.

    Kontaktdaten

    Hecklinger Straße 21

    39112 Magdeburg

    Telefon: 0391 7313587

    E-Mail: SabineUllrich.MD(at)t-online.de

  • Matthias Unfried, Dortmund

    Matthias Unfried M.A.

    Tätigkeitsbereiche / Dienstleistungen:

    Ausstellungen, Kulturmanagement, Kunst- / Kulturvermittlung

    Studienabschlüsse

    Kunstgeschichte / Kunstwissenschaften:
    Mag.Artium / Master


    Sonstige: Museumsmanagement (Diplom)

    Berufliche Stellung

    Einrichtung:

    DASA Arbeitswelt Ausstellung

    Position:

    Angestellter

    Spezialgebiete / fachlicher Fokus

    Epochen:

    19. Jahrhundert, 20.-21. Jahrhundert

    Kunstgattungen:

    Architektur / Baukunst, Skulptur / Plastik, Film / Video, Medienkunst

    Kontaktdaten

    Heroldstr. 6a

    44145 Dortmund

    E-Mail: m.unfried(at)gmx.de

  • Dr. Marion Vogt Kunst-Kommunikation, Leutenbach

    Dr. phil. Marion Vogt

    Tätigkeitsbereiche / Dienstleistungen:

    Art Consulting für Unternehmen und Stiftungen, Ausstellungen, Kulturmanagement, Künstlerberatung, Kunst- / Kulturvermittlung, Textproduktion / Publikationen

    Studienabschlüsse

    Kunstgeschichte / Kunstwissenschaften:
    Promotion

    Spezialgebiete / fachlicher Fokus

    Epochen:

    19. Jahrhundert, 20.-21. Jahrhundert

    Kunstgattungen:

    Skulptur / Plastik, Malerei, Grafik, Fotografie, Objektkunst

    Referenzen

    Siehe: www.marionvogt.de

    Profil

    - Texte zur Kunst
    - Kunstvermittlung
    - Ausstellungskonzepte
    - Bearbeitung künstlerischer Nachlässe
    - Seminare in der Erwachsenenbildung

    Kontaktdaten

    Panoramastraße 20

    71397 Leutenbach

    Telefon: 07195 61000

    E-Mail: mail(at)marionvogt.de

    Homepage: hier klicken

  • Constanze Wandt-Ptasczynski M.A., Petersberg

    Constanze Wandt-Ptasczynski M.A.

    Tätigkeitsbereiche / Dienstleistungen:

    Archiv, Ausstellungen, Kunst- / Kulturvermittlung, Museums- und Sammlungsmanagement, Textproduktion / Publikationen

    Studienabschlüsse

    Kunstgeschichte / Kunstwissenschaften:
    Mag.Artium / Master


    Sonstige: Judaistik, Orientalische Archäologie und Kunst , Fachinformatikerin-Anwendungsentwicklung (IHK)

    Berufliche Stellung

    Freiberuflich
    tätig seit:

    2012

    Spezialgebiete / fachlicher Fokus

    Epochen:

    13.-14. Jahrhundert, 15. Jahrhundert, 16. Jahrhundert, 17. Jahrhundert, 18. Jahrhundert

    Kunstgattungen:

    Architektur / Baukunst, Skulptur / Plastik, Malerei, Fotografie, Textilkunst

    Regionale
    Schwerpunkte:

    Polen, Schlesien, Böhmen, Italien, Deutschland

    Thematische
    Schwerpunkte:


    Sakrale Kunst/Architektur/Malerei, christliche Ikonographie, Judaica

    Referenzen

    - Central Archives for the History of the Jewish People Jerusalem

    - Evangelische Erwachsenenbildung Sachsen – Anhalt e.V.

    - Katholische Erwachsenenbildung Sachsen – Anhalt

    - Katholische Akademie des Bistums Magdeburg

    - Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale)

    - Landesamt für Denkmalpflege Sachsen – Anhalt

    - Leopold – Zunz – Zentrum zur Erforschung des Europäischen Judentums an der Martin Luther-Universität Halle – Wittenberg

    - Martin – Luther – Universität Halle – Wittenberg

    • Seminar für Judaistik/Jüdische Studien

    • Seminar für Orientalische Archäologie und Kunst

    - Zentrum für Mittelalterausstellungen am Kulturhistorischen Museum Magdeburg

    Kontaktdaten

    An der Ziegelei 1b

    06193 Petersberg OT Teicha

    E-Mail: constanze.ptasczynski(at)web.de

    Homepage: hier klicken

  • Dipl.-phil. Doris Weilandt, Göttern

    Dipl.-phil. Doris Weilandt

    Tätigkeitsbereiche / Dienstleistungen:

    Art Consulting für Unternehmen und Stiftungen, Ausstellungen, Künstlerberatung, Textproduktion / Publikationen

    Studienabschlüsse

    Kunstgeschichte / Kunstwissenschaften:
    Diplom

    Spezialgebiete / fachlicher Fokus

    Epochen:

    11.-12. Jahrhundert, 13.-14. Jahrhundert, 15. Jahrhundert, 20.-21. Jahrhundert

    Kunstgattungen:

    Architektur / Baukunst, Skulptur / Plastik, Malerei, Grafik

    Regionale
    Schwerpunkte:

    DDR-Kunst

    Thematische
    Schwerpunkte:


    Ikonographie, Bedeutungsgeschichte von Kunstwerken, Künstlermonographien, Schnitzaltäre Thüringen, Mitteldeutschland

    Referenzen

    Stadtmuseum Jena, Kunstsammlung Jena, Romanikerhaus Jena, Dresdner Institut für Kulturstudien e.V., Kunstsammlung Gera, Optisches Museum Jena, Impulsregion Erfurt, Weimar, Jena, Weimarer Land

    Publikationsauswahl

    - Form ohne Schnörkel-Das Werk von Lothar Zitzmann (Buch, 2012)

    - Mensa und Kosmos - Lothar Zitzmanns lapidarer Realismus (2012)

    - Kurt Hanf - Eine Wiederentdeckung (Buch, 2013)

    - Vision der Sonnensucher - Exemplarische Programmbilder von Hans Hattop, Werner Petzold und Kurt Hanf (2013)

    - Der Kampf um Bauauftrage zu Beginn des 20. Jahrhunderts (2011)

    - Jena musarum salanarum sedes (Buch, 2008)

    Profil

    Künstlermonographien, Ausstellungstexte, konzeptionelle und redaktionelle Arbeit, Recherche, Drehbücher

    Kontaktdaten

    Dorfstraße 14

    99441 Göttern

    Telefon: 036454/51071

    Fax: 036454/51071

    E-Mail: doris_weilandt(at)web.de

  • Dr. Friederike Weimar, Hamburg

    Dr. Friederike Weimar

    Tätigkeitsbereiche / Dienstleistungen:

    Art Consulting für Unternehmen und Stiftungen, Ausstellungen, Kunst- / Kulturvermittlung, Textproduktion / Publikationen

    Studienabschlüsse

    Kunstgeschichte / Kunstwissenschaften:
    Mag.Artium / Master, Promotion


    Sonstige: Literaturwissenschaften

    Berufliche Stellung

    Freiberuflich
    tätig seit:

    1999

    Spezialgebiete / fachlicher Fokus

    Epochen:

    19. Jahrhundert, 20.-21. Jahrhundert

    Kunstgattungen:

    Skulptur / Plastik, Malerei, Grafik

    Regionale
    Schwerpunkte:

    Norddeutschland

    Thematische
    Schwerpunkte:


    Klassische Moderne

    Referenzen

    - Hamburger Kunsthalle

    - Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg

    - Museum Ludwig, Köln

    - Galerie Herold, Hamburg u. Kampen/Sylt

    - Hamburger Sparkasse

    - HSH-Nordbank

    - diverse Privatsammler

    Publikationsauswahl

    - Fritz Friedrichs (1882-1928). Bilder, Briefe und Erinnerungen zum Werk des Hamburger Postimpressionisten, in Vorbereitung

    - Alma del Banco (1862-1943). Eine Hamburger Malerin. Mit einem Verzeichnis der Werke, Neumünster 2011

    - „Himmel auf Zeit.“ Die Kultur der 1920er Jahre in Hamburg, hrsg. von Dirk Hempel und Friederike Weimar (sowie mehrere Textbeiträge), Hamburg 2010

    - Gustav Oelsners Hamburger Bauten und die bildende Kunst: eine Spurensuche, in: Gustav Oelsner. Stadtplaner und Architekt der Moderne, hrsg. Burcu Dogramaci, Hamburg 2008, 97-103.

    - "Es kommt alles aus dem Rhythmus des Blutes.“ Das Menschenbild in der expressionistischen Graphik, in: Kat. Entfesselt. Expressionismus in Hamburg um 1920, Hamburg (Museum für Kunst und Gewerbe) 2006, 118-133.

    - Die Hamburgische Sezession (1919-1933), Fischerhude 2003

    - Diverse Beiträge zu Emil Nolde, in: Kat. „Emil Nolde. Legende, Vision, Ekstase. Die religiösen Bilder”, Hamburg (Hamburger Kunsthalle) 2000

    Profil

    Publizistin, Kuratorin, Dozentin

    Schwerpunkt der Publikationen und Ausstellungen ist die Kunst- und Kultur­geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts in Hamburg und Norddeutschland. In Vorträgen zusätzlich übergreifende Themen zur gesamten Kulturgeschichte sowie Einführungen in Ausstellungen norddeutscher Künstler des 19. bis 21. Jahrhun­derts.

    Kontaktdaten

    Rögenfeld 17H

    22359 Hamburg

    Telefon: 040/279 53 22

    E-Mail: weimar(at)friederikeweimar.de

    Homepage: hier klicken

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >

Branchenbuch

Das Branchenbuch gibt insbesondere freiberuflichen Mitgliedern die Gelegenheit zur Darstellung ihrer spezifischen Kompetenzen und Dienstleistungsangebote. Darüber hinaus können auch in Institutionen oder Unternehmen tätige Mitglieder einen Eintrag schalten, falls sie eigenständig Aufträge, z.B. für Expertisen oder Publikationen, entgegennehmen.

Einen Überblick darüber, welche Dienstleistungen mit den auszuwählenden Bereichen und welche Auswahlmöglichkeiten im Bereich der Spezialisierung auf Epochen oder Gattungen verbunden sind, erhalten Sie im Branchenindex.