10 Promotionsstipendien zu „Künstliche Intel­li­genz als Faktor und Folge gesellschaftlichen und kulturellen Wandels“

Das von der The Schaufler Foundation und der Technischen Universität Dresden ko­fi­nanzierte Schaufler Lab@TU Dresden bietet im Rahmen des Graduiertenkollegs Schauf­ler Kolleg@TU Dresden zum nächstmöglichen Zeitpunkt  10 Promotions­sti­pen­dien zum Thema: „Künstliche Intelligenz als Faktor und Folge gesellschaftlichen und kulturellen Wandels“ für den Zeitraum von 2 Jahren mit der Option auf Verlänge­rung um 1 Jahr an. Das Stipendium (1750,- EUR monatlich, zzgl. Sachkosten­zu­schuss) richtet sich an Nachwuchswissenschaftler/innen aus den Geistes- und Sozial­wissenschaften.

Im Schaufler Lab@TU Dresden kooperieren in den kommenden drei Jahren Forschen­de aus den Geistes- und Sozialwissenschaften mit Kunstschaffenden und Forschen­den aus den MINT-Fächern zum Leitthema „KI als Faktor und Folge gesellschaftlichen und kulturellen Wandels". Dabei geht es um die Frage, wie Künstliche Intelligenz (KI) (verstanden sowohl als technologische Verarbeitungsform von Wissen als auch als Objekt kultureller Imagination) kulturelle und gesellschaftliche Strukturen verändert und andererseits selbst durch diese hervorgebracht und verändert wird. Promotions­vor­ha­ben werden sich mit dem Thema aus ethischer, sozialer, rechtlicher, politischer histori­scher, medialer und ästhetischer Perspektive beschäftigen.

Die Universität unterstützt ihre Mitglieder bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie und bietet familienfreundliche Studien- und Arbeitsbedingungen. Zudem werden über die Graduiertenakademie und andere Zentrale Einrichtungen Weiterbildungs- und Qualifikationsmöglichkeiten angeboten (z. B. Projektmanagement, Softskills, Sprach­kurse).

Von den Bewerbenden werden ein überdurchschnittlicher wiss. Hochschulabschluss in einem geistes- oder sozialwiss. Fach und eine hohe Bereitschaft zu interdisziplinä­rer Arbeit sowie zur Forschung und zu Kooperationen mit Künstlern/-innen im Rahmen des Schaufler Labs@TU Dresden erwartet. Es werden gemeinsame Räumlichkeiten zu Verfügung gestellt. Die Teilnahme am Lehrprogramm des Kollegs ist verpflichtend. Es werden Weiterbildungs- und Qualifikationsmöglichkeiten angeboten, auch KI be­tref­fend.

Frauen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Selbiges gilt auch für Menschen mit Behinderungen.

Potentielle Stipendiaten/-innen bewerben sich bitte mit Motivationsschreiben, tabella­ri­schem Lebenslauf, etwaigen Zeugnissen und einem Exposé im Umfang von maximal 20.000 Zeichen für ein Promotionsvorhaben. Besonders erwünscht sind interdiszi­pli­när angelegte Projekte mit Doppelbetreuungen. Hierbei sind auch Kooperationen von Geistes- und Sozialwissenschaften mit Natur- und Ingenieurwissenschaften denkbar. Ihre Bewerbung senden Sie bitte bis 29.11.2019 (es gilt der Poststempel der ZPS der TU Dresden) bevorzugt über das SecureMail Portal der TU Dresden https://securemail.tu-dresden.de als ein PDF-Dokument an lutz.hagen(at)tu-dresden.de bzw. an: TU Dresden, Philosophische Fakultät, Sprecher des Gra­du­ier­ten­kolleg Schauf­ler Lab@TU Dresden, Herrn Prof. Dr. Lutz Hagen, Helmholtzstr. 10, 01069 Dres­den. Ihre Bewerbungs­unterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein. Vorstellungskosten werden nicht übernommen.

Hinweis zum Datenschutz: Welche Rechte Sie haben und zu welchem Zweck Ihre Daten verarbeitet werden sowie weitere Informationen zum Datenschutz haben wir auf der Webseite https://tu-dresden.de/karriere/datenschutzhinweis für Sie zur Verfügung gestellt.


--
Quelle: TU Dresden