Alfried Krupp Fellowships 2020/21

Das Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald vergibt für das akademische
Jahr 2020/ 21 drei bis sechs Alfried Krupp Senior-Fellowships und vier bis acht Alfried Krupp Junior Fellowships.

Das Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald ist eine unabhängige wissenschaft­liche Einrichtung im Zentrum der traditionsreichen Universitäts- und Hansestadt an der Ostsee. Die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung hat das Kolleg gemeinsam mit dem Land Mecklenburg-Vorpommern und der Universität ­Greifswald gegründet, um die Exzellenz der Universität zu stärken.

Um ein Alfried Krupp Senior Fellowship können sich durch herausragende Leistun­gen in Forschung und Lehre ausgewiesene Wissenschaftler/-innen bewerben.
Die Alfried Krupp Junior Fellowships werden an besonders qualifizierte promovierte Nachwuchs-wissenschaftler/-innen vergeben.

Das Alfried Krupp Wissenschaftskolleg eröffnet den Fellows die Möglichkeit, sich unabhängig von Lehrverpflichtungen auf ein größeres wissenschaftliches Projekt zu konzentrieren. Das Alfried Krupp Wissenschaftskolleg begrüßt es, wenn die Bewer­bungen erkennen lassen, welchen Beitrag das jeweilige Vorhaben zur Stärkung der Exzellenz der Universität Greifswald in Forschung und Lehre zu leisten vermag. Es wird die Bereitschaft der Bewerberinnen und Bewerber vorausgesetzt, mit Fachkollegen der Universität Greifswald zu kooperieren.

Bewerbungen für das akademische Jahr 2020/ 21 werden bis zum 31. August 2019 an die Wissenschaftliche Leitung des Kollegs Professor Dr. Ulla Bonas erbeten. Diese können nur elektronisch in einem einzigen PDF-Dokument über das Bewerbungs­for­mular auf der Webseite des Kollegs zugesandt werden und sollten aus folgenden Unterlagen bestehen:

  • Anschreiben
  • Lebenslauf mit eventuellen Preisen
  • Publikations­liste (ggf. mit einer Kennzeichnung der fünf für das Forschungs­vor­haben relevanten Publikationen)
  • Abstract des Projektes (max. 1/2 Seite)
  • Exposé des geplanten Forschungsvorhabens (max. 5 Seiten)

Fellows werden entweder für ein Semester (1. Okto­ber bis 31. März bzw. 1. April bis 30. September) oder für ein ganzes akademisches Jahr (1. Oktober bis 30. September) berufen. Wohn- und Arbeitsmöglichkeiten im Alfried Krupp Wissenschaftskolleg stehen den Fellows mietfrei zur Verfügung. Die Fellowships sind den hohen Erwartungen an die wissenschaftlichen Leistungen der Bewerber/-innen entsprechend dotiert. Denkbar ist auch die gemeinsame Bewerbung mehrerer Wissenschaftler/-innen, die in Greifs­wald Vorhaben in interdisziplinärer und internationaler Zusammen­arbeit verwirklichen wollen.

Bewerber/-innen auf ein Senior Fellowship werden gebeten, die Kombination eines Forschungssemesters an ihrer Heimatuniversität mit einem sechsmonatigen Fellow­ship zu einem einjährigen Forschungsaufenthalt im Alfried Krupp Wissenschaftskolleg zu prüfen. Bewerbungen für die Berufung von Alfried Krupp Senior Fellows sollen daher nach Möglichkeit Angaben zu einer möglichen Beteiligung der Heimatinstitution des Vorgeschlagenen oder des Bewerbers an den Kosten des Forschungsaufenthalts am Kolleg enthalten.

Weitere Auskünfte erteilt der Wissenschaftliche Geschäftsführer des Kollegs, Dr. Christian Suhm (christian.suhm(at)wiko-greifswald.de)­ und die für das Fellowship-Programm zuständige Referentin, Christin Klaus M. A. (fellowsupport(at)wiko-greifswald.de).

--
Quelle: Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald